Die Kleine Hexe: Papierblumen selber basteln

„Winde, erhebt euch! Bäume, bewegt euch!“: Eine neue Ausgabe unseres jung-Formats „Spielplatz Musik“ wartet in der opera stabile auf unsere kleinen Besucher…

Die beliebte Geschichte der „Kleinen Hexe“ nach einem Text von Otfried Preußler nimmt junge Ohren mit in eine zauberhafte Musikwelt. Die junge Zauberin versucht durch Geschick ihren Traum zu erfüllen: sie möchte unbedingt an der Walpurgisnacht auf den Blocksberg reiten! Dazu muss sie allerdings beweisen, dass sie eine gute Hexe ist – ob ihr das gelingen mag? In unserem „Spielplatz Musik“ werden die Kinder interaktiv miteinbezogen, indem sie sich bewegen, singen, kleine Aufgaben lösen oder sich aktiv ins Stück einklinken können. Sie reiten auf den Blocksberg oder helfen, das traurige Papierblumen-Mädchen zu trösten.

Wir haben hier schonmal eine kleine Anleitung zusammengestellt, mit deren Hilfe ihr euch selbst ganz einfach eine wunderschöne Papierblume basteln könnt. Und wer weiß, vielleicht verzaubert sie die kleine Hexe ja in duftende Rosen?

Material: Benötigt werden eine Serviette, ein Locher oder eine Lochzange, eine Schere und ein Gummiband.

1) Mit der Schere die Ränder der Serviette abschneiden, sodass vier unzusammenhängende Quadrate entstehen.

1) Mit der Schere die Ränder der Serviette abschneiden, sodass vier unzusammenhängende Quadrate entstehen.

2) Die Serviettenschichten trotzdem so übereinander liegen lassen, als wäre die Serviette noch ganz. Diese jetzt diagonal in der Mitte falten, sodass ein Dreieck entsteht.

2) Die Serviettenschichten trotzdem so übereinander liegen lassen, als wäre die Serviette noch ganz. Diese jetzt diagonal in der Mitte falten, sodass ein Dreieck entsteht.

3) Dieses Dreieck erneut, aber diesmal horizontal falten, dass es sich von der Größe ungefähr halbiert.

3) Dieses Dreieck erneut, aber diesmal horizontal falten, sodass es seine Größe ungefähr halbiert.

Das Ganze umdrehen und auf der anderen Seite so wiederholen, dass am Ende ein noch kleineres Dreieck entsteht.

Das Ganze umdrehen und auf der anderen Seite so wiederholen, dass am Ende ein noch kleineres Dreieck entsteht.

5) Das Dreieck so drehen, dass die lange Seite links, die gefaltete Kante rechts und die offene oben liegt. So zuschneiden, dass eine tropfenähnliche Form entsteht.

5) Das Dreieck so drehen, dass die lange Seite links, die gefaltete Kante rechts und die offene oben liegt. So zuschneiden, dass eine tropfenähnliche Form entsteht.

6) Wenn Sie mit dem Resultat zufrieden sind, kann der Zuschnitt aufgeklappt werden. Die vier Schichten auseinanderziehen und so platzieren, dass sie immer versetzt aufeinanderliegen. Dabei darauf achten, dass der Mittelpunkt immer noch einheitlich ist.

6) Wenn ihr mit dem Resultat zufrieden seid, kann der Zuschnitt aufgeklappt werden. Die vier Schichten auseinanderziehen und so platzieren, dass sie immer versetzt aufeinanderliegen. Dabei darauf achten, dass der Mittelpunkt immer noch einheitlich ist.

7) Erneut in der Mitte falten und mit dem Locher (der Lochzange) ein Loch etwa ½-1 cm vom Rand machen.

7) Erneut in der Mitte falten und mit dem Locher (der Lochzange) ein Loch etwa ½-1 cm vom Rand machen.

8) Das Gummiband durch das Loch ziehen und mit einer Schlaufe befestigen.

8) Das Gummiband durch das Loch ziehen und mit einer Schlaufe befestigen.

Und wieder aufklappen. Das Gummiband so zurechtziehen, dass die Schichten wieder glatt liegen.

9) Und wieder aufklappen. Das Gummiband so zurechtziehen, dass die Schichten wieder glatt liegen.

11) Die einzelnen Schichten so zusammendrücken, dass eine blütenähnliche Form entsteht. Dabei von der inneren zur äußeren Schicht hinarbeiten.

10) Die einzelnen Schichten so zusammendrücken, dass eine blütenähnliche Form entsteht. Dabei von der inneren zur äußeren Schicht hinarbeiten.

Und fertig ist die Papierrose, die man sich mithilfe des Gummibandes wunderbar um das Handgelenk binden kann. Viel Spaß beim Basteln!

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *