Danke Hamburg!

„MoinMozart!“ am Jungfernstieg hat gerockt: Ob Groß oder Klein, Alt oder Jung, ob Pamina, Tamino, Papageno, Papagena, Sarastro, Monostatos und die Königin der Nacht – Mozarts Zauberflöten-Melodien haben alle zusammengeführt.

Aus den sieben Bezirken Hamburgs haben sich hunderte Menschen versammelt, um mit unserem Zauberflöten-Medley die Stadt zum Klingen zu bringen.

Ein grandioser Spielzeitauftakt für Hamburg – das Team Staatsoper sagt DANKE!

Datum Uhrzeit Standort
Jungfernstieg
Altona
Bergedorf
Eimsbüttel
Hamburg Mitte / Elbinseln
Hamburg Nord
Harburg
Wandsbek

Jungfernstieg

23.09.2016
19:30
Jungfernstieg, 20354 Hamburg Route finden (Google Maps)

Alle Wege führen nach… na zum Jungfernstieg natürlich! In der goldenen Mitte der Stadt wurde „MoinMozart!“ uraufgeführt und aus den Stadtteilteams wurde TEAM HAMBURG. Die Bezirke präsentierten ihre Partien und sangen gemeinsam mit Opernstar Hellen Kwon, die als Königin der Nacht die Menge verzauberte.

Dieses einmalige Ereignis gab den Startschuss für die Spielzeit 2016/17, und fand flankierend zur Eröffnungspremiere „Die Zauberflöte“ statt, erstmals inszeniert von Jette Steckel. Im Anschluss an „Moin Mozart!“ lud das Binnenalster Filmfest dazu ein, die zeitversetzte Übertragung aus der Staatsoper direkt am Jungfernstieg zu erleben. Denn auch in diesem Jahr präsentierte Filmfest Hamburg gemeinsam mit City Management Hamburg und Lebendiger Jungfernstieg e.V. wieder Musik- und Filmhighlights an der Alster.

Danke Hamburg, für dieses unvergleichliche Zauberflöten-Erlebnis!

Moin Mozart

Moin Jungfernstieg!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Altona

23.09.2016
18:00
Lagerstraße 34a, 20357 Hamburg Route finden (Google Maps)

Altona war die KÖNIGIN DER NACHT!

Kaktusgewächs? Dancing Queen? Nein, das ist die „drama queen“ – nur Flausen im Kopf und dann singt sie auch noch am höchsten – davon, dass ihre Tochter entführt wurde. Die will sie wiederhaben, und zwar mit allen Mitteln …

Altona: das heißt Party in der Fabrik, Fußball im HSV-Stadion, Begegnungen in der Roten Flora und Elbspaziergänge nach Blankenese
Altona: das ist Altona-Altstadt, Sternschanze, Altona-Nord, Ottensen, Bahrenfeld, Groß Flottbek, Othmarschen, Lurup, Osdorf, Nienstedten, Blankenese, Iserbrook, Sülldorf, Rissen
Altona: das sind wir!

Danke Altona, ihr wart eine tolle Königin!

So sahen die Proben in Altona aus…

Bergedorf

23.09.2016
17:30
Gräpelweg 8, 21029 Hamburg Route finden (Google Maps)

Bergedorf war PAMINA!

Pamina? Das ist die Wahnsinns-Frau, die so umwerfend gut aussieht, dass der schnieke Prinz Tamino schon vom Bild hin und weg ist! Die Gute ist allerdings abhandengekommen, verlustig gegangen im siebenfachen Sonnenkreis – gar nicht witzig, wie ihre sternflammende Mutter alias Königin der Nacht findet. Aber der Prinz ist ja schon unterwegs. Nur Mut!

Bergedorf: das heißt Sterne gucken, Landleben in der Großstadt und das einzige Schloss Hamburgs
Bergedorf: das ist Lohbrügge, Bergedorf, Curslack, Altengamme, Neuengamme, Kirchwerder, Ochsenwerder, Reitbrook, Allermöhe, Billwerder, Moorfleet, Tatenberg, Spadenland, Neuallermöhe
Bergedorf: das sind wir!

Danke Bergedorf, ihr wart eine grandiose Pamina!

 

Moin Mozart

© Körber-Stiftung Fridolin Zimmer, Uwe Kirsten, Elke und Peter Minks (Chorleiter der Haus im Park Chöre) Caterina Römmer (Haus im Park) und Christoph Böhmke (Staatsoper Hamburg)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Eimsbüttel

23.09.2016
18:00
Julius-Vosseler-Straße 40, 22527 Hamburg Route finden (Google Maps)

Eimsbüttel war MONOSTATOS!

Monostatos? Das ist der Gefängniswärter der schönen Pamina, der allem Anschein nach eine wirklich harte Kindheit hatte. Seine Seele ist schwarz, seine Natur tyrannisch, aber sein Gesang wunderschön! Und wahrscheinlich will der arme Kerl bei aller Bosheit bloß einmal richtig in den Arm genommen werden.

Eimsbüttel: das heißt Tiere in Hülle und Fülle im Tierpark Hagenbeck, Villen mit Seeblick und Joggen an der Außenalster
Eimsbüttel: das ist Eimsbüttel, Rotherbaum, Harvestehude, Hoheluft-West, Lokstedt, Niendorf, Schnelsen, Eidelstedt, Stellingen
Eimsbüttel: das sind wir!

Danke Eimsbüttel, ihr wart ein wunderbarer Monostatos!

Hamburg Mitte / Elbinseln

23.09.2016
18:00
Wilhelmsburger Str. 73, 20539 Hamburg Route finden (Google Maps)

Hamburg-Mitte war SARASTRO!

Sarastro? Das ist der Herrscher des siebenfachen Sonnenkreises – kein Grund sich zu fürchten! Sarastro wirkt nur am Anfang wie der grausame Bösewicht, der die schöne Pamina entführt hat. Dann entpuppt er sich als weiser Mann, der die Menschen Güte, Duldsamkeit und Liebe lehren will und ein paar spannende Prüfungen für das Liebespaar bereithält.

Hamburg-Mitte: das heißt Hafenluft, Inselfreiheit, Kieznächte und Ursprung Hamburgs
Hamburg-Mitte: das ist Hamburg-Altstadt, HafenCity, Neustadt, St. Pauli, St. Georg, Hammerbrook, Borgfelde, Hamm, Horn, Billstedt, Billbrook, Rothenburgsort, Veddel, Wilhelmsburg, Kleiner Grasbrook, Steinwerder, Waltershof, Finkenwerder
Hamburg-Mitte: das sind wir!

Danke Hamburg Mitte, euer Sarastro war unglaublich!

image
Team Mitte hat bereits im Vorfeld fleißig geprobt!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hamburg Nord

23.09.2016
18:00
Alsterdorfer Markt 18, 22297 Hamburg Route finden (Google Maps)

Hamburg-Nord war TAMINO!

Tamino? Das ist der verträumte Prinz, der sich Hals über Kopf in ein großes Abendteuer stürzt: Ausgerüstet mit der Zauberflöte macht er sich mit seinem Kumpel Papageno auf den Weg, um die geliebte Pamina zu retten. Die kennt er zwar noch nicht, aber auf dem Bild sieht sie hamma aus!

Hamburg-Nord: das heißt Grillen im Stadtpark, Shoppen auf dem Isemarkt und vom Flughafen einmal um die ganze Welt
Hamburg-Nord: das ist Eppendorf, Hoheluft-Ost, Winterhude, Alsterdorf, Fuhlsbüttel, Groß Borstel, Langenhorn, Ohlsdorf, Barmbek-Süd, Barmbek-Nord, Dulsberg, Hohenfelde und Uhlenhorst
Hamburg-Nord: das sind wir!

Danke für euren zauberhaften Tamino, Hamburg Nord!

Moin Mozart

Der Alsterdorfer Marktplatz von oben

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Harburg

23.09.2016
18:00
Eißendorfer Str. 26, 21073 Hamburg Route finden (Google Maps)

Harburg war PAPAGENA!

Papagena? Sie ist ein wahres Wunderwesen! Am Anfang alt und hässlich verwandelt sie sich zum wunderschönen Weibchen für den Vogelfänger Papageno. Zusammen stehen sie für die positive Kraft der Natur, der Triebe, der Liebe und machen viele liebe kleine Kinderlein!

Harburg: das heißt Elbcharme, Berge im ewigen Flachland, Forschen an der Technischen Universität, ein eigener Binnenhafen und halbwegs bezahlbare Wohnungen
Harburg: das ist Harburg, Neuland und Gut Moor, Wilstorf, Rönneburg, Langenbek, Sinstorf, Marmstorf, Eißendorf, Heimfeld, Moorburg, Altenwerder, Hausbruch, Neugraben-Fischbek, Francop, Neuenfelde, Cranz
Harburg: das sind wir!

Danke Team Harburg, eure Papagena war der Hit!

Young ClassX-Chorprobe in der Goetheschule

Young ClassX-Chorprobe in der Goetheschule

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Wandsbek

23.09.2016
18:00
Alter Teichweg 200, 22049 Hamburg Route finden (Google Maps)

Wandsbek war PAPAGENO!

Papa-was? Das ist der lustige Typ, der den Vögeln nachläuft und sich ein Mädchen oder Weibchen wünscht. Ausgerüstet mit einem magischen Glockenspiel begleitet er seinen Freund Tamino todesmutig wie eine kleine Maus auf der Suche nach der entführten Pamina. Und der Trip läuft gar nicht schlecht …

Wandsbek: das heißt Shoppen im Quarree, Schlendern im Eichtalpark und Wohnen im Grünen
Wandsbek: das ist Eilbek, Wandsbek, Marienthal, Jenfeld, Tonndorf, Farmsen-Berne, Bramfeld, Steilshoop, Wellingsbüttel, Sasel, Poppenbüttel, Hummelsbüttel, Lemsahl-Mellingstedt, Duvenstedt, Wohldorf-Ohlstedt, Bergstedt, Volksdorf, Rahlstedt
Wandsbek: das sind wir!

Danke Wandsbek, euer Papageno war der Hammer!

Die Stadtteilschule Alter Teichweg

Die Stadtteilschule Alter Teichweg

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Unterstützt durch die Kooperationspartner der opera stabile

Deutsche Bank Stiftung
Körber-Stifung
Hapag-Lloyd Stiftung
Pecunia Pro Opero

Das passierte hinter den Kulissen

"No hay caminos, hay que caminar."
(Es gibt keine Wege, es gibt nur das Gehen.)

Luigi Nono entdeckte diesen Satz auf der Wand eines spanischen Klosters. Er wurde zum Titel eines seiner Orchesterstücke.