Was bleibt von deinem Zauber, Flöte?

mm-header-zauber

Musiktheater selbst gemacht!

Vorstellung am 31. Mai | 19.00 Uhr | opera stabile
Eintritt frei!

Regisseur Alexander Radulescu hat mit theaterbegeisterten Menschen aus ganz Hamburg ein eigenes Stück geschrieben und einstudiert, das Mozarts „Die Zauberflöte“ und Sergej Turgenews Roman „Väter und Söhne“ einander gegenüberstellt und weiter denkt.

Peter Gerloff ist der Alte Knabe

Sonja Baston ist Papalaia

Viola Bohnenpoll ist Papagenia

Sabine Stratmann ist der zweite Knabe

Arne Sievert ist Paul

Celina Harder ist Tamina 1

Silvia Sacasas Segura ist Eclipse

Katrin Reiher ist Iris

Maria Denoke ist Thekla

Andrea Lütz ist Tamina 3

Anne Kühl ist Sarasthia

Bakhyar Kakyi ist der dritter Knabe

Hülya Sevüktekin ist Leyla

Maria Christina Vangelista ist Tamina 4

Nicole Gast ist die Nachtigall

Heinrich Bahns ist Pamino

Was bleibt...?

Wir haben die Protagonisten des Workshops „Was bleibt von deinem Zauber, Flöte“ befragt und sie haben uns im Steckbrief geantwortet:

Erzittre, feiger Bösewicht!

Mittendrin im Geschehen und hautnah an den Sängerinnen und Sängern des Internationalen Opernstudios und des Solisten-Ensemble von The Young ClassX werden die Zuhörer in einem zwanglosen Miteinander Teil von Mozarts Meisterwerk.
mm-header-erzittre

Das Mozart-Happening von jungen Künstlern für junges Publikum ab 12 Jahren!

Erzittre, feiger Bösewicht! erzählt ein Märchen aus unseren Tagen. Was hält eine Liebe aus, zumal sie jung ist, unerfahren, frisch, verletzbar? Ist es nur „romantisch“ und weltfremd an die friedenstiftende Liebe zu glauben oder ist es im Gegenteil besonders mutig und stark?

Premiere am 20. April 2017 
Probebühne 1 | Alter Teichweg | Fabrik Altona | Haus im Park

Die Produktion wird ermöglicht durch die Michael Otto Stiftung.

Hinter der Kamera - beim Photoshoot für das Plakatfoto!

Tamino <3 Papagena

Dreamteam: Papageno und Tamino

Drei der vier Papagenas...

Wo bleibt Tamino, wenn man ihn mal braucht?!

Tamino (Sascha Emanuel Kramer) in luftigen Höhen!

MoinMozart!

„MoinMozart!“ am Jungfernstieg hat gerockt: Ob Groß oder Klein, Alt oder Jung, ob Pamina, Tamino, Papageno, Papagena, Sarastro, Monostatos und die Königin der Nacht – Mozarts Zauberflöten-Melodien haben alle zusammengeführt. Aus den sieben Bezirken Hamburgs haben sich hunderte Menschen versammelt, um mit unserem Zauberflöten-Medley die Stadt zum Klingen zu bringen.
mm-header-mm

So war "MoinMozart!"

Alle Wege führen nach… na zum Jungfernstieg natürlich! Am 23. September ist der Treffpunkt an der Alster die goldene Mitte. Hier wird „MoinMozart!“ uraufgeführt, das Arrangement zu einem großen Ganzen zusammengefügt und aus den Stadtteilteams wird TEAM HAMBURG. Die Bezirke präsentieren ihre Partien, singen gemeinsam im Chor und mit Opernstar Hellen Kwon.

Proben in der Goethe-Schule in Harburg.

In der Alten Küche am Alsterdorfer Markt traf sich Team Hamburg Nord, um den "Tamino" einzustudieren.

Die Teilnehmer aus Bergedorf stiegen als "Pamina" ins Mozart-Medley ein.

Team Altona bereitete sich im Musikkindergarten auf den Part der "Königin der Nacht" vor.

Full House auch in Wandsbek, bei der Vorbereitung auf den Einsatz als "Papageno"

Chordirektor Eberhard Friedrich dirigierte die sieben Stadtteile.

Gänsehaut pur am Jungfernstieg...

Auch Passanten und Kurzentschlossene stimmten mit ein.

Team Pamina auf dem Weg zum Jungfernstieg.

Team Hamburg singt das Zauberflöten-Medley "MoinMozart!"

Nach "MoinMozart!" gab's die Übertragung der "Zauberflöte" auf der Leinwand am Jungfernstieg

Hinter den Kulissen

Was rund um die Eröffnungspremiere von „Die Zauberflöte“ und unser Mitmach-Projekt „MoinMozart!“ geschah? In unseren Artikeln könnt ihr euch durch Gespräche, Podcasts und Interviews klicken und mehr über Sänger und Komponisten erfahren…