Opernrätsel

Opernrätsel #1 [Ballett-Edition]

Kultivierter Narzisst trifft auf verträumtes Mädchen vom Lande.

Sein Leben ist geprägt vom Überdruss am Überfluss und dem schnellen, vergnügungssüchtigen Leben in der Großstadt. So zieht der Hedonist ruhelos von Ort zu Ort und ist nicht imstande, echte Beziehungen zu Menschen einzugehen. Auf das zutiefst ernsthaft empfundene Liebesgeständnis des jungen Mädchens reagiert er mit abgeklärtem Zynismus und kann sich allenfalls ironisch mit der Liebe als Spiel und Imagination auseinandersetzen.

Was klingt wie die Beschreibung unsteter Generation-Y-Globetrotter-Hipster aus dem gehobenen bürgerlichen Mittelstand, den heutigen Nutznießern der babyboomenden Nachkriegsgeneration, hat seinen Ursprung in den ersten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts. Im zugrundeliegenden Versroman ist es der Adel, der Zeit und Geld nicht fruchtbar macht, sondern Realitätsflucht betreibt. So auch die Gegenspielerin des dandyhaften Jünglings, die sich in die Welt der Literatur und ihre Traumfantasien zurückzieht und ganz hollywoodreif an die große, wahre Liebe auf den ersten Blick glaubt. Als der werte Herr Jahre später begreift, dass die Dame doch Potenzial hätte, sein verkühltes Herz zu erwärmen, ist es jedoch zu spät für ein Happy End.

Opportunismus oder Selbstbestimmtheit? Sie entscheidet sich gegen Abenteuer und Leidenschaft und für ein Leben in Wohlstand und Sicherheit. Statt den Lebemann in den Mittelpunkt zu stellen wie Romanvorlage, Oper und andere künstlerische Bearbeitungen, geht es im gesuchten Ballett um das titelgebende Mädchen, das vom Kind zur Frau wird.

Wie lautet der Name der jungen Frau?

Das gibt es zu gewinnen:

  1. Preis: Zwei Karten für Lohengrin am 18. November 2016
  2. Preis: Zwei Karten für Romeo und Julia (Ballett) am 17. November 2016
  3. Preis: Zwei Karten für Senza Sangue/Herzog Blaubarts Burg am 23. November 2016

Mitarbeiter der Staatsoper Hamburg und ihre Angehörigen sind leider nicht teilnahmeberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.