Opernrätsel

Opernrätsel #6 [Ballett-Edition]

Final Curtain

Ob er wohl schon gehört hatte, von ihrem Zusammenbruch bei der letzten Vorstellung, von der Lungenentzündung? Zwei Jahre war es nun her, dass sie sich zufällig noch einmal in Mailand begegnet waren, nach 18 Jahren des Schweigens. Einen Blumenstrauß hatte Figlio, mittlerweile mehr Politiker denn Poet, seiner Consolazione damals schicken lassen, „wie haben Sie mich geliebt!“ zum Abschied geschwärmt. Seine Stücke hatte sie produzieren lassen, Hauptrollen übernommen, sich seinetwegen überschuldet, von einem Festspielhaus für ihn und seine Gesamtkunstwerke geträumt. Und er? Breitete ihr Verhältnis in seinem Roman vor der Weltöffentlichkeit aus. Seine Rollen hatte sie all dem zum Trotze weiterhin gespielt – ohne dass hier auch nur ein Zuschauer der Texte wegen gekommen wäre. Als sie schließlich krank wurde, hatte er die Premiere seines neuen Stücks nicht verschieben wollen, sie kurzerhand umbesetzt und die von ihr bezahlten Kostüme in ihrem Hotelzimmer in Genua abholen lassen. Am Premierenabend: Fieber, auf dem Krankenbett hatte sie jede Phrase mitdeklamiert – ein „überwältigender Triumph“, hatte er sie wissen lassen. 27 Jahre und Witwe sei die Neue an seiner Seite gewesen, hatten die Gazetten damals getitelt. Nun also letzter Akt: Pittsburgh, Schenley Hotel, Suite 524. Seine Briefe, so war es in ihrem Testament verfügt, sollten verbrannt werden. Sie hatte alles verziehen.

Wie heißt das beschriebene Liebespaar, das auch im Zentrum eines Balletts steht?

Das gibt es zu gewinnen:

  1. Preis: Zwei Karten für Nijinsky am 30. September 2016
  2. Preis: Zwei Karten für La Cenerentola am 5. Oktober 2016
  3. Preis: Zwei Karten für Iphigénie en Tauride am 13. Oktober 2016

Mitarbeiter der Staatsoper Hamburg und ihre Angehörigen sind leider nicht teilnahmeberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Beim letzten Mal war die richtige Lösung: „Eleonora Duse und Gabriele D’Annunzio“ Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!