Türchen Nummer 16

Sie wollen bewegen: Die Tänzerinnen und Tänzer des Bundesjugendballetts haben ihre Ausbildung abgeschlossen. In der Compagnie sind sie acht Erste Solisten und acht Gruppentänzer. Gleichzeitig. Auf diesem schmalen Grat tanzen sie und schauen trotzdem nach links und rechts. Sie sind Tänzer und auch Choreografen. So bilden sie ihre künstlerische Persönlichkeit aus und bereiten sich vielseitig auf den Beruf vor. Und, weil sie vorausschauend denken, auch auf die Zeit danach. Sie sind belastbar. Sie sind beweglich. Sie öffnen sich anderen Tanzformen, ohne die Tradition zu verraten. Der Bund fördert sie. Sie stammen aus sieben verschiedenen Nationen und verfolgen einen gemeinsamen Auftrag: den Tanz zu den Menschen zu bringen!

Programm:

Simple Gifts (I. Satz)
Choreografie: John Neumeier (Premiere: Heidelberg 2013)
Musik: Aaron Copland, Old American Songs

4/4/4
Choreografie: BUNDESJUGENDBALLETT
Tänzer: Kristian Lever, Tilman Patzak, Joel Paulin, Ricardo Urbina Reyes
Beatbox: Anton „The Kid“ Stender

Bach-Suite 3: Air
Auszüge einer Choreografie von John Neumeier (Premiere: Hamburg 1981)
Tänzer: Charlotte Larzelere, Joel Paulin
Musik: Johann Sebastian Bach, Air aus Suite Nr. 3 in D-Dur BWV 1068

(Christmas) Thankful
Choreografie: Sasha Riva
Musik: Judy Garland, Have Yourself A Merry Little Christmas; Frank Sinatra, Adeste Fideles

16

17:00 Uhr | Foyer der Hamburgischen Staatsoper | freier Eintritt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *