Opernrätsel

Opernrätsel #3

Familienlabyrinthe

Heute verirren wir uns im Labyrinth der griechischen Mythologie – ein Labyrinth, das Aischylos, Euripides und Sophokles mit ihren unterschiedlichen Versionen der gleichen Stoffe nicht unbedingt leichter durchschaubar machten.

Mit ihren „Familiendramen“ der großen und kleinen Verwandtschaftsverhältnisse traten sie 400 Jahre vor der Zeitenwende Wellen los, die nun schon über 2000 Jahre nachwirken und offensichtlich nichts von ihrer Faszination verloren zu haben scheinen: Inzest, Totschlag, geplanter Mord, Verrat – so groß sind die Vergehen im engsten Familienkreis, das sie auf die ganze Welt verweisen und das Menschsein erschöpfen.

Christoph Willibald Gluck erzählt in „Iphigénie en Aulide“, wie die Tochter Agamemnons durch den Großmut der Göttin Diana vor einer Opferung gerettet wird, in „Iphigénie en Tauride“, wie sie, von Diana vor dem Opfer auf die Insel Tauris gerettet, von ihrem Bruder Orest gefunden wird. Eben dieser Orest tötet in der Richard Strauss’schen „Elektra“, Klytaimnestra, die Mutter der drei Geschwister, und deren Geliebten Ägisth mit dem Hackebeil. Denn das hinterhältige Paar brachte Agamemnon und seine Geliebte Kassandra zuvor wiederum mit jenem Hackebeil um. Wer jenseits des Todes durch Hackebeil mehr über das Schicksal der Kassandra erfahren will, wird in der etwas weniger bekannten Oper von Vittorio Gnecchi erhellt und darf aus diversen aktuellen politischen Anlässen des Öfteren über ignorierte Warnungen und den Ausspruch „sehenden Auges ins offene Messer zu gehen” nachdenken. Hätte man auf Kassandra gehört, wäre unsere Zivilisation eine andere?

Und welche gut aufgelegte Halbschwester Klytaimnestras und/oder Schwägerin des Agamemnon hätte niemals Pâris gesehen?

Das gibt es zu gewinnen:

  1. Preis: Zwei Karten für „Die Möwe“ (Ballett) am 25. April
  2. Preis: Zwei Karten für „Aida“ am 5. April
  3. Preis: Zwei Karten für „Faust“ am 19. April

Mitarbeiter der Hamburgischen Staatsoper und ihre Angehörigen sind leider nicht teilnahmeberechtigt.

Das war beim letzten Mal die richtige Antwort: „Die kleine Meerjungfrau“. Die Gewinner wurden von uns schriftlich benachrichtigt.