Opernrätsel

Opernrätsel #4

Freiheit

Jubelnd, forte, legato: „O welche Lust, in freier Luft Den Atem leicht zu heben! Nur hier, nur hier ist Leben“. Bedrückt, pianissimo am Rande des Hörbaren, staccato: „Sprecht leise, haltet euch zurück! Wir sind belauscht mit Ohr und Blick.“ Der Chor im Finale von Beethovens „Fidelio“ hält in vollendeter Einheit von Inhalt und Musik ein starkes Plädoyer für Freiheit. Gleichzeitig wird diese Freiheit nur ein paar Takte später wieder zurückgenommen und zeigt im Pendel zwischen Affirmation und Negation in äußerster Spannung ihre Grenzen auf.

Welche Freiheit kennen Sie? Fühlen Sie sich frei? Wie sieht das aus, wenn Sie sich frei fühlen?

Florestan wurde seine freie Meinung nicht gewährt und so sitzt er als politischer Gefangener im Kerker. Die Frau Leonore ermogelt sich ihre Handlungsfreiheit als Eindringling mit dem Kostüm des Mannes Fidelio. Der Kerkermeister Rocco und seine Tochter Marzelline sind letztlich fast genauso eng an die Mauern des Gefängnisses gebunden wie die Eingesperrten – denn ihr Lebensunterhalt hängt von der hier verrichteten Arbeit ab.

Ist man frei von etwas oder frei für etwas – kann Freiheit auch ohne Relation existieren? Wird die Freiheit des Einen immer mit der Unfreiheit des Anderen bezahlt? Kann Freiheit auch aus Mangel bestehen? In Beethovens Fidelio prallen politische, sozial bedingte und individuelle Freiheit kondensiert aufeinander und lassen trotz des vermeintlichen Triumphes dieses großen Wortes weniger Antworten zu als Fragen offen. Hier allerdings steht bereit zur Antwort:

Welcher von Beethoven vertonte mythologische Heilsbringer widersetzte sich der Tyrannei des obersten Gottes und befreite die unwissenden kleinen Menschen von ihrem Mangel an technologischem Fortschritt? Oder brachte er ihnen nur den neuen Tyrannen?

Tipp: Beethoven vertonte den antiken Stoff auf tanzbare Weise.

Das gibt es zu gewinnen:

  1. Preis: Zwei Karten für „Die Kameliendame“ (Ballett) am 16. Mai
  2. Preis: Zwei Karten für „Das Rheingold“ am 29. Mai
  3. Preis: Zwei Karten für „Otello“ am 5. Juni

Mitarbeiter der Hamburgischen Staatsoper und ihre Angehörigen sind leider nicht teilnahmeberechtigt.

Das war beim letzten Mal die richtige Antwort: „Die schöne Helena“. Die Gewinner wurden von uns schriftlich benachrichtigt.